H 40 Turnier der Freundschaft 2012

21.08.2012

Harter Kampf um Pokal und Preisgeld

 

Tennisturnier der Herren 40: Reichenberger/Pöschl vor Seidl/Eisner

 
Die besten Tennis-Routiniers und die Turnierorganisatoren: (v.l.) Otto Eisner, Paul Stumpf, Otto Seidl, Uli Voit, Jürgen Pöschl, Vorsitzender Anton Wittenzellner, Roland Reichenberger, Christian Fischer, Willi Silberbauer, Karl-Heinz Greil.  − Foto: Wittenzellner

Die besten Tennis-Routiniers und die Turnierorganisatoren: (v.l.) Otto Eisner, Paul Stumpf, Otto Seidl, Uli Voit, Jürgen Pöschl, Vorsitzender Anton Wittenzellner, Roland Reichenberger, Christian Fischer, Willi Silberbauer, Karl-Heinz Greil.  − Foto: Wittenzellner

 

 Linden. Beim "Turnier der Freundschaft", dem Doppelwettbewerb des TC Linden für Herren 40, triumphierten Roland Reichenberger (TC Regen) und Jürgen Pöschl (SV Bayerisch Eisenstein). Insgesamt 14 Doppel mit Spielern aus den Landkreisen Regen, Deggendorf und Cham waren gekommen.

 TC-Vorsitzender Anton Wittenzellner freute sich über die gute Beteiligung, Vorstandsmitglied Karl-Heinz Greil stellte die Routiniers vor, Spielleiter Markus Lemberger erläuterte den Ablauf. Die Vorrunde wurde in zwei Siebenergruppen nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" abgewickelt, jedes Spiel lief über 25 Minuten. Die zahlreichen Fans und Zuschauer erlebten einige spannende Auseinandersetzungen, bei denen auch Überraschungen nicht ausblieben

 In der Gruppe A siegten Roland Reichenberger/Jürgen Pöschl (TC Regen/SV Bayerisch Eisenstein) vor Paul Stumpf/Uli Voit (TC Linden/TC Ruhmannsfelden); die Gruppe B beherrschten Willi Silberbauer/Christian Fischer (TC Hohenwarth/TC Geiersthal) vor Otto Seidl/Otto Eisner (TC Rotwald Zwiesel). Beide im Überkreuzmodus ausgetragenen Halbfinalspiele boten hochklassiges und packendes Tennis. Sowohl Reichenberger/Pöschl als auch Seidl/Eisner setzen sich mit 5:4 durch. Platz drei sicherten sich Stumpf/Voit, die Silberbauer/Fischer das Nachsehen gaben. Im Finale ging es zunächst Hin und Her. Dann verstärkten Reichenberger/Pöschl den Druck und errangen den begehrten Wanderpokal und das Preisgeld.

 Karl-Heinz Greil und Anton Wittenzellner verwöhnten die Gäste mit Grillschmankerl, später wurden Kuchen und eine süße Nachspeise serviert. Bei der Siegerehrung gab es wertvolle Sachpreise für die Erstplatzierten. Alle Teilnehmer ließen den Turniertag in heiterer Runde ausklingen und wollen im nächsten Jahr wiederkommen. Viel Lob gab es für die Damen des TC Linden, die Spieler und Zuschauer mit Kuchen, Salaten, Desserts bewirteten.