H 40 Turnier der Freundschaft 2015

21.08.2015

Tennis in Linden: Favoritensieg

 

Lamer Hof/Kroner vorn – Guter Sport beim 16. Freundschaftsturnier

 
Lindens Vorstand Anton Wittenzellner (von links), die Sieger Reinhard Hof und Gustl Kroner vom TC Lam sowie Hauptorganisator Karl-Heinz Greil. − Foto: Lemberger

Lindens Vorstand Anton Wittenzellner (von links), die Sieger Reinhard Hof und Gustl Kroner vom TC Lam sowie Hauptorganisator Karl-Heinz Greil. − Foto: Lemberger

 

Bereits zum 16. Mal veranstaltete der TC Linden ein besonderes Highlight des Tennisjahres, das für viele Spieler nicht mehr aus dem Turnierkalender wegzudenken ist. Beim Turnier der Freundschaft für Herren 40 setzte sich bei schweißtreibenden Temperaturen das Favoritendoppel Reinhard Hof und Gustl Kroner (TC Lam) durch.

Das Spezielle dieses Turniers machen der eigene Modus und die freundschaftliche Atmosphäre aus. Auch dieses Jahr konnte der TC Linden viele Tennisbegeisterte auch wieder aus den Nachbarlandkreisen begrüßen, die einzeln vor dem Start von "Turniererfinder" Hans Plötz namentlich vorgestellt wurden.

In den Gruppenspielen setzten sich die topgesetzen Doppel durch und erreichten das Halbfinale: Christian Plötz/Andy Piendl (1. RKT Regensburg), Christian Straubinger/Hans Zitzelsberger (TC Zwiesel), Reinhard Hof/Gustl Kroner (TC Lam) und Paul Stumpf/Markus Lemberger (TC Linden). Hof/Kroner hatten in der ersten Vorschlussrunde wenig Mühe, zogen schnell davon und siegten letztendlich 9:0. In der zweiten zeichnete sich ein enges Match ab. Die von der LK her überlegenen Plötz/Piendl spielten anfangs zu fehlerhaft, deshalb konnten sich Stumpf/Lemberger mit 3:1 durchsetzen.

Das Spiel um Platz drei war lange Zeit ausgeglichen, jedoch gewannen Plötz/Piendl im Tie-Break gegen Straubinger/Zitzelsberger knapp. Im Finale erwischten die Lamer Hof/Kroner den besseren Start und waren schnell mit 4:0 in Führung. Die beiden Lokalmatadore Stumpf/Lemberger konnten noch einmal verkürzen, jedoch kam die Aufholjagd zu spät. Hof/Kroner siegten schließlich mit 6:4 und konnten sich bereits zum dritten Mal als Gewinner den Pokal sichern.

Vorstand Anton Wittenzellner bedankte sich bei den Siegerehrung bei den Teilnehmern, Sponsoren, Helfern und der Turnierleitung.