2017

"In Freundschaft": Lamer Doppel erkämpft Titel

Favoritenerfolg bei Traditions-Tennis des TC Linden
Die Sieger Reinhard Hof (2.v.l.) und Gust Kroner flankiert von Vorstand Karl-Heinz Greil (l.) und Sportwart und Turnierleiter David Wittenzellner. − Foto: Anton Wittenzellner
Die Sieger Reinhard Hof (2.v.l.) und Gust Kroner flankiert von Vorstand Karl-Heinz Greil (l.) und Sportwart und Turnierleiter David Wittenzellner. − Foto: Anton Wittenzellner

Linden. Bei nicht ganz sommerlichen Temperaturen kämpften elf Tennis-Teams um den Sieg im traditionellen Herren 40-Doppelturnier mit dem Titel "Turnier der Freundschaft" des TC Linden. Dem Ruf des TC waren Spieler bzw. Teams aus Lam, Bad Kötzting, Deggendorf, Osterhofen, Geiersthal, Zwiesel, Rinchnach, Teisnach, Regen und Viechtach gefolgt. Letztendlich setzten sich die Lamer Landesligisten Reinhard Hof und Gust Kroner durch.
Es ist ein nicht alltägliches Turnier, das die Lindener seit einigen Jahren durchführen. Die Spiele laufen alternativ zu dem Satzmodus nach Zeit, jedes Doppel hat 30 Minuten, um sich durchzusetzen. Nach dem Erklingen einer schrecklich lauten Hupe durch Turnierleiter David Wittenzellner ist das Spiel zu Ende.
In den beiden Gruppen, die im Modus "jeder gegen jeden" spielten und somit je Mannschaft mindestens vier bzw. fünf Partien zu bestreiten hatten, setzten sich die Favoriten durch und bestritten die Halbfinalspiele. Im ersten setzten sich die Deggendorfer Christoph Kschir/Stefan Satschko gegen die Regener Toni Pöschl/Uli Rechenmacher mit 7:3 durch. Wie in den Gruppenspielen dominierten im zweiten Halbfinale Reinhard Hof/Gust Kroner aus Lam die Lokalmatadore Markus Lemberger/Günther Seitz und gewannen 8:2.

Im Spiel um Platz drei behaupteten sich Pöschl/Rechenmacher gegen Lemberger/Seitz mit 4:2. Im Finale zog das Lamer Team gleich davon, Kschir/Satschko konnten aufholen, Hof/Kroner brachten jedoch ihren Vorsprung über die Zeit und gewannen mit 6:5.
Bei der Siegerehrung betonte Turnierleiter und Vorstand Karl-Heinz Greil die freundschaftliche Atmosphäre und das gute Gelingen der Veranstaltung. Bei guten Gesprächen und auch der einen oder anderen Spitze wegen körperlicher Beschwerden bzw. beim Essen auftretenden Muskelkrämpfen ließen die Tenniscracks den Abend ausklingen. − M.L.